Podiumsdiskussion

Hygieneschulung

Einladung zu einer Folgebelehrung im Rahmen des Infektionsschutzgesetzes

Liebe LandFrauen,

hiermit laden wir Sie ein zu einer Folgebelehrung im Rahmen

der § 42 und § 43 des Infektionsschutzgesetzes zur Sicherung der Lebensmittelhygiene

am Mittwoch, 28. September 2022, um14.30 Uhr

bei Elke Lüdecke in Hohnstedt, Ahlshäuser Straße 7, 37154 Northeim.

Referentin: Ingelore Borth, LWK Niedersachsen

Bitte teilen Sie diesen Termin den LandFrauen aus Ihren Vereinen mit.

Anmeldungen erbitten wir per E-Mail bis Montag, 26.09.2022 an

Heike.Schuette@LWK-Niedersachsen.de

Mit freundlichen Grüßen

gez. Heike Eisenacher

Elke Lüdecke i.A. Heike Schütte


Kreisverband der Landfrauen besucht das Museum und Grenzdurchgangslager Friedland

Ganz im Süden Niedersachsens an der Grenze zu Hessen und Thüringen, nach Kriegsende an der Grenze der Besatzungszonen von Russland, den USA und England, liegt das Grenzdurchgangslager Friedland. Es ist das Einzige in Deutschland, welches durchgängig seit Gründung im Jahr 1945 betrieben wird. Seither sind mehr als vier Millionen Menschen als Flüchtlinge, Vertriebene, Ausgewiesene, entlassene Kriegsgefangene und Displaced Persons, als Aussiedler:innen und Schutzsuchende aus aller Welt nach Friedland ins Aufnahmelager gekommen. Gab es in dieser Zeit auch immer wieder Überlegungen die Einrichtung aus den unterschiedlichsten Gründen zu schließen, zeigt die Gegenwart wie wichtig es ist, eine solch gewachsene Struktur zu erhalten. Im Rahmen des 3-Jahresprojektes des Niedersächsischen Landfrauenverbandes „Demokratie meint dich, Frauen in die Politik“, hielten Landfrauen während der Corona Zeit online Veranstaltungen mit Frauenpolitischen Themen ab. Landfrauen des Kreisverbandes Einbeck besuchten virtuell das Museum Friedland, es folgte ein online Workshop mit Gegenständen, welche Geflüchtete aus verschieden Epochen, unter anderem von Kriegsrückkehrern, Flüchtlingen aus afrikanischen Ländern, Russlanddeutsche, den sogenannten Boatpeople aus Vietnam, dem Museum zur Verfügung gestellt wurden. Der Werdegang einiger Menschen die in Friedland aufgenommen worden waren, wurde gezeigt und beeindruckte die Landfrauen sehr. Der Wunsch das Grenzdurchgangslager und Museum persönlich zu besuchen wurde nun im Mai bei bestem Wetter erfüllt. Das Museum zeigt die Folgen des Zweiten Weltkrieges sowie von aktuellen Kriegen und Krisen weltweit. Es spiegelt den politischen und gesellschaftlichen Umgang mit der Aufnahme von Menschen in Deutschland. Immer wieder war in der Gruppe der Besucherinnen zu hören, wer hätte vor einem Jahr gedacht, dass in Europa wieder Krieg herrscht und das unendliche Leid der Menschen sich wiederholt! Mit den Landfrauen reiste auch eine Geflüchtete aus der Ukraine mit nach Friedland. Sie fühlte sich in der Reisegruppe trotz aller Betroffenheit sehr wohl und gut aufgenommen. Sie bedankte sich bei den Landfrauen für deren Unterstützung. In absehbarer Zeit werden Hilfsgüter wie Medikamente, Nahrungsmittel und weitere Hilfsgüter in die Ukraine transportiert.

Bei einem gemeinsamen Essen wurden die persönlichen Eindrücke und Erinnerungen an die Nachkriegszeit diskutiert. Obwohl der Inhalt des Museums an dunkle Zeiten in Deutschland und der Welt erinnert, waren sich die Frauen einig, dass der Ausflug für die Gemeinschaft und den Zusammenhalt sehr dazu beigetragen hat. Ebenso die Erkenntnis wachsam politische Entscheidungen zu beobachten und die Stimme gegen undemokratische Kräfte und Gruppierungen zu erheben.

 

 

Ingeborg Cramm


DAnkesbrief für Unterstützung

Aktuelles

Der Kreisverband der Landfrauen bietet ab dem 22. April einen 4-teiligen Yoga Kurs über youtube an. eine Unterirchtseinheit dauert 30 Minuten und kann jederzeit abgerufen werden. Nähere Auskunft und Anmeldung bis zum 14.4.22

bitte bei Ingelore Borth@lwk-niedersachsen.de

 

 

Am 25. Mai findet eine Halbtagesfahrt nach Friedland ins dortige Museum mit Führung statt. Die Geschichte des Grenzdurchgangslagers ist beeindruckend dokumentiert und brandaktuell. Je nach Anmeldungen reisen wir mit der Bahn oder mit dem PKW an. Abfahrt ab Einbeck 11.00 Uhr, Rückkehr ca 18.00 Uhr. Nähere Informationen und Anmeldungen bitte an Ingeborg Cramm incramm@web.de oder Tel.: 05561-81748


Über 200 Behälfsmasken genäht!

Der KV Einbeck hat insgesamt ca. 200 Masken genäht. Sie sind direkt bei der Diakonie abgegeben worden, sowie an das DRK, Krankengymnastikpraxen, Arztpraxen und Tagespflege, Institutionen, zu denen die Landfrauen in persönlichem Kontakt stehen.

DAnke sagen:

Dr. Gittner:
"Ich möchte mich ganz herzlich für die tollen Masken bedanken, sind alle weggegangen wir warme Semmeln.
Wir lassen selber nähen und verbrauchen mittlerweise ca. 50 Stück am Tag, da wir die den Patienten mitgeben."

Herzlichen Dank an alle Näherinnen


Willkommen auf der Webseite des Kreisverbandes der Landfrauen Einbeck

 

Unter dem Begriff der „Landfrau“ vereinigen sich ganz individuelle

und verschiedene Biografien.

Hinter jeder Frau stehen eigene Bedürfnisse, Ansprüche und Fähigkeiten. Unsere LandFrauenvereine bemühen sich, für diese lebendige Gemeinschaft ein buntes und vielfältiges  Programm zu gestalten.

Willkommen sind uns alle Frauen, 

die sich fortbilden möchten,

die Anregungen und  Kreativität mitbringen,

die gute Gemeinschaft pflegen,

oder einfach nur Spaß mit anderen haben

und fröhlich sein wollen.

Machen Sie mit!

Besuchen Sie die nächste LandFrauen-Veranstaltung!

Informieren Sie sich...